Jetzt bewerben ...

... einfach und schnell!

In den Jahren 2018 und 2019 haben jeweils 15 Kommunen die Möglichkeit, sich am Labeling-Verfahren zu beteiligen.
Die Teilnahme ist für diese Gemeinden kostenlos.

Bewerben Sie sich für die Teilnahme am Labeling-Verfahren, indem Sie uns den Bewerbungsbogen, Ihr Motivationsschreiben und maximal fünf aussagekräftige Bilder zu den kommunalen Grünflächen in Ihrer Kommune zusenden!

Bewerbungsschluss für das Jahr 2018 ist der 31. März 2018.

Ob Sie für die Teilnahme ausgewählt wurden, erfahren Sie Anfang April. Mitte April startet dann das einjährige Labeling-Verfahren in Ihrer Kommune (mehr zum Ablauf des Labeling-Verfahrens in 2018 finden Sie hier). 

Bewerbungsformular

Im Bewerbungsformular müssen Sie lediglich einige wenige Angaben zu Ihrer Kommunen machen und uns eine Ansprechpartnerin oder einen Ansprechpartner benennen.

Motivationsschreiben

Im Motivationsschreiben legen Sie auf maximal 2 Seiten (DIN A4, Calibri, Schriftgröße 11, einfacher Zeilenabstand) dar, …

… warum und in welcher Form Sie heute schon kommunale Grünflächen naturnah gestalten.

… wo und wie Sie dies auch in Zukunft tun möchten.

… wer dieses Anliegen sowie die Teilnahme am Labeling-Verfahren in Ihrer Kommune unterstützt.

Ratsbeschluss

Sollten Sie für die Teilnahme am Labeling-Verfahren einen politischen Beschluss benötigen, finden Sie hier zahlreiche mit der Teilnahme verbundene Vorteile, um Ihren Rat zu überzeugen. Hier finden Sie zudem Argumente, warum naturnahe Grünflächen auch im Siedlungsbereich wichtig sind.

Fragen?

Für Fragen rund um das Labeling-Verfahren
wenden Sie sich bitte an:

Kommunen für biologische Vielfalt e.V.

Fritz-Reichle-Ring 2
78315 Radolfzell

Tel.: +49 7732 999536-1
E-Mail: info@kommbio.de

www.kommbio.de