Stadt Frankfurt am Main

Frankfurt am Main

Hessen
kreisfrei
693.342 Einwohner
248 km²

Kontakt

Stadt Frankfurt am Main
Grünflächenamt
Franz-Josef Lüttig
Tel.: +49 69 212-37622
E-Mail: franz-josef.luettig@stadt-frankfurt.de

„Wiesen, Stauden, Schmetterlinge – Mehr Artenvielfalt in die Stadt!“
So lautet das Motto der Stadt Frankfurt am Main. Aber nicht nur naturnahe Wiesen und Beete, auch der Schutz baumbewohnender Arten und Umwelt bildung werden in Frankfurt großgeschrieben.

Ein Wiesenkonzept für mehr Art envielfalt
Seit 2013 verfolgt die Mainmetropole das Ziel, mehr Vielfalt ins öffentliche Grün zu bringen. Ob in Parks oder am Straßenrand, heute gibt es in ganz Frankfurt bunte Wiesen. Im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt wandelt die Stadt Frankfurt beispielhaft einen Teilbereich des Mittelstreifens der Gerbermühlstraße zu einer artenreichen Wiese um (mehr zum Pilotprojekt). Auf Fahrbahnteilern locken zudem naturnahe Staudenbeete Schmetterlinge und Wildbienen in die Stadt. Um der Stadtbevölkerung die Ziele und Gründe für die neue Gestaltung zu erläutern, ergänzen große Infotafeln oder ein Hummelpin die Maßnahmen vor Ort.

Schutz für Baumbewohner
Bäume sind ein wichtiger Lebensraum für viele Tiere wie Totholzkäfer, Fledermäuse oder Vögel. Deshalb setzt sich die Stadt in vielfältiger Weise für ihren Schutz ein. Im Riederwald, einem etwa 30 Hektar großen Mischwald und Naherholungsgebiet mitten in der Stadt, wurden sogar einige Wege stillgelegt, um ökologisch wertvolle Bäume zu erhalten. Ansonsten hätten diese gefällt werden müssen, um Gefahren für Erholungssuchende durch herabfallende Äste oder morsche Stämme auszuschließen.

Stadt lernt Biodiversität
Der Umstieg auf mehr Naturnähe im Stadtgrün kann nicht ohne die Akzeptanz und Beteiligung der Stadtbevölkerung gelingen. Daher gibt es in Frankfurt unzählige Bildungs- und Mitmachange bote, die Bürgerinnen und Bürgern den Wert der biologischen Vielfalt vermitteln. Am alten Flugplatz Bonames informieren zum Beispiel „Landschaftslotsen“ Interessierte über die öko logischen Besonderheiten und Schönheiten des heutigen Landschaftsschutzgebietes.