Argumentationspapier - Endnoten

[1] White et al. (2013): Would You Be Happier Living in a Greener Urban Area? In: Psychological Science, 24 (6). Seite 920-928.
[2] Ineichen et al. (2015): Lebensqualität im Siedlungsraum. In: Hotspot. Visonen für die Biodiversität. 2|2010. Seite 11.
[3] Fuller et al. (2007): Psychological benefits of greenspace increase with biodiversity.
[4] Velardea/ Fryb/ Tveit (2007): Health effects of viewing landscapes – Landscape types in environmental psychology. In: Urban Forestry & Urban
Greening 6. Seite 199-212.
[5] carabus Naturschutzbüro, Luzern (2007): Tafelserie. Der Natur auf der Spur. Seite 9.
[6] Weber/ Kowarik/ Säumel (2014): Herbaceous plants as filters: Immobilization of particulates along urban corridors, Environmental Pollution 186: 234-240.
[7] Siehe https://de.statista.com/statistik/daten/studie/152879/umfrage/in-staedten-lebende-bevoelkerung-in-deutschland-und-weltweit/. Zugriff: 12.06.2017.
[8] Kopf, Timo (2015): „Zukunft bunt und artenreich“ Evaluierung der Maßnahmen im Gemeindegebiet Rankweil für Arthropoden, Projektteil Wildbienen.