Stadt Kirchhain

Kirchhain blüht auf

Für städtische Grünflächen bieten sich – von der Blühwiese über gärtnerisch gestaltete Staudenbeete bis hin zur Bepflanzung mit Sträuchern und Bäumen – zahlreiche Gestaltungsformen an, die zudem in vielfältiger Art und Weise miteinander kombiniert werden können. Eine naturnahe Ausrichtung vorausgesetzt, bietet diese Vielfalt verschiedener Gestaltungs- aber auch Nutzungsformen städtischer Grünflächen großes Potential als Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten und somit für große Artenvielfalt innerhalb der Stadt.

Mit dem Pilotprojekt „Kirchhain blüht“ soll genau diese Vielfalt unterschiedlichster Gestaltungsformen entlang einer 1,8 Kilometer langen Einfallstraße veranschaulicht werden. Die Flächen entlang der Röthestraße sind bislang vor allem durch artenarme Rasenflächen und Bodendeckergehölze geprägt. Dieses monotone Erscheinungsbild soll durch die Schaffung artenreicher, mehrjähriger Blühwiesen, die Pflanzung heimischer Gehölze oder die Anlage von Beerenhecken und Stauden-Zwiebelpflanzungen sowohl optisch als auch ökologisch aufgewertet werden. Die Röthestraße bietet hierzu eine große Anzahl verschiedener Flächen – wie schmale Grünstreifen zwischen Gehweg und Straße, größere Rasenflächen oder Böschungsbereiche –, die sich bestens für die Umsetzung der geplanten Maßnahmenvielfalt eignen. Die Maßnahmen entlang der Röthestraße reichen vom Außenbereich bis in den Stadtkern. Sie verbinden nicht nur Stadtviertel, sondern tragen auch zur Vernetzung von Biotopen bei. Außerdem bieten sie Bürger/innen beim Spazierengehen Anreize, wie sich auch private Gärten vielfältiger gestalten lassen.

Neben der Neuanlage einzelner Flächen kommt auch der Pflegeumstellung auf einzelnen Flächen eine wichtige Bedeutung zu. Auf den vielen bisher noch intensiv gepflegten Rasen entlang der Röthestraße wird die Schnitthäufigkeit reduziert, um auch hinsichtlich der Pflege die nötigen Voraussetzungen für die Entwicklung arten- und blütenreicher Wiesen zu schaffen.

Die Maßnahmen im Überblick

  • Neuanlage arten- und blütenreicher Wiesen im Straßenbegleitgrün mit Pflanzenarten aus regionaler Herkunft, Pflanzung heimischer Gehölze sowie die Anlage von Kräuterbeeten und Beerenhecken, Stauden- und Zwiebelpflanzungen.
  • Beginn einer extensiven Pflege mit reduzierter Schnitthäufigkeit auf vormals mit Mulch-Mahd intensiv gepflegten Rasen.
  • Durchführung eines projektbegleitenden Monitorings zur Dokumentation des Erfolges der umgesetzten Maßnahmen.

Stadt Kirchhain

Hessen
Landkreis Marburg-Biedenkopf
16.145 Einwohner
91 km²

 

Pilotfläche

Flächentyp: Straßenbegleitgrün
Größe der Fläche: 1,5 ha
Partner: BUND, Bieneninstitut Kirchhain

 

Kontakt

Stadt Kirchhain
Stadtbauamt/Tiefbau
Meike Bonsa
Tel.: +49 6422 808-235
E-Mail: m.bonsa@kirchhain.de